presse.servustv.com
Aktuelle Medienmitteilungen
Die Schwerpunkte der Sendung: Formel 1, Ski alpin.
der alpine Skiwinter startet kommende Woche traditionell mit den Riesentorläufen in Sölden. Bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ am Montag ab 21:15 Uhr diskutieren u.a. Tina Maze und Michi Kirchgasser mit dem live aus Sölden zugeschalteten Ted Ligety, über was man sich von der Olympiasaison erwarten darf. In die Gesprächsrunde bringt sich auch Ski-Pensionistin Lizz Görgl ein, die zuvor am Salzburgring eine Runde mit Christian Klien dreht. Zudem analysiert der ServusTV-Motorsportexperte den Formel-1-Grand-Prix von Austin. 

Aktuelle Bilder zur Sendung finden Sie am Montag ab 21:30 Uhr hier im Fotolink.
 
am 2. November startet "Trakehnerblut“, die erste von einem österreichischen Privatsender produzierte fiktionale Serie, bei ServusTV. Mit einem kinoreifen Familiendrama um Macht, Intrigen und Sehnsucht rund um ein Trakehner-Pferdegestüt erwartet ganz Österreich ein fesselndes Serienspektakel in acht Folgen. In den Hauptrollen zu sehen sind Julia Franz Richter, Christoph Luser, Laurence Rupp, Andreas Kiendl, Brigitte Kren, Patricia Aulitzky, Michou Friesz, Martin Leutgeb und Aaron Karl
Moderator Holger Speckhahn, Kommentator Philipp Krummholz und Experte Andreas Meklau für ServusTV im Einsatz.
die FIM Superbike World Championship macht am kommenden Wochenende in Spanien Station. Jonathan Rea geht auf dem Circuito de Jerez mit seinen engen Haarnadeln und vielen schnellen Kurven als frischgekrönter Triple-Weltmeister in die beiden Rennen, dahinter spitzt sich der Fight um WM-Platz zwei zwischen Tom Sykes und Chaz Davies zu. Englands Kawasaki-Racer und der walisische Ducati-Pilot sind lediglich durch neun Punkte getrennt. Auch der zweite Ducati-Fahrer Marco Melandri befindet sich mit 55 Zählern Rückstand auf Sykes in Schlagdistanz, steht doch Anfang November noch das große Finale in Katar auf dem Programm. ServusTV überträgt die Rennen aus Jerez de la Frontera am Samstag (12:30 Uhr) und am Sonntag (12:35 Uhr) live.
 
In drei Teilen – ab Mittwoch, den 15. November, 20:15 Uhr
Die trockenen Hochebenen der Atacama-Wüste, die nebelverhangenen Inselberge Sri Lankas, die schneebedeckten Gipfelketten der Alpen, die salzigen Lagunen und Tiefebenen am Toten Meer und die eisige Tiefsee – jeder dieser Orte ist eine einzigartige, extreme Welt für sich und das Leben hat die erstaunlichsten Wege gefunden, unter den Bedingungen zurechtzukommen. Die dreitelige Terra Mater-Dokumentation "Unsere extreme Welt" zeigt wie sich Menschen und Tiere den Gegebenheiten in ihrem außergewöhnlichen Lebensraum angepasst haben und hier tagtäglich (über)leben.
“kulTOUR mit Holender. Tel Aviv – Israels junge Kulturstadt“, am Do. 16.11., ab 23:25 Uhr
Ioan Holender reist für "kulTOUR mit Holender“ diesmal nach Tel Aviv. In der quirligen israelischen Metropole besucht er Vorstellungen der "Israeli Opera“ und ein Konzert des "Israel Philharmonic Orchestra“ unter der Leitung Zubin Mehtas. Außerdem durchstreift er die beiden wichtigsten Theater Tel Avivs: das "Cameri“ und das "Habima“ und spricht mit den Verantwortlichen all dieser bedeutenden kulturellen Einrichtungen.
Andrea Schlager, Christian Brugger und Alex Hofmann für ServusTV im Einsatz.
der packendste WM-Thriller aller Zeiten geht am Wochenende in die nächste Runde. ServusTV zeigt die MotoGP aus Phillip Island am Samstag (ab 05:25 Uhr) und Sonntag (03:50 Uhr) live, Langschläfer sehen ab 14:00 Uhr bzw. 14:10 Uhr – jeweils nach den Live-Übertragungen der Superbike-WM – die Wiederholungen.
 

Kontakt

Top Meldungen

Trakehnerblut – Die neue Serie ab dem 02. November bei ServusTV
      
am 2. November startet "Trakehnerblut“, die erste von einem österreichischen Privatsender produzierte fiktionale Serie, bei ServusTV. Mit einem kinoreifen Familiendrama um Macht, Intrigen und Sehnsucht rund um ein Trakehner-Pferdegestüt erwartet ganz Österreich ein fesselndes Serienspektakel in acht Folgen. In den Hauptrollen zu sehen sind Julia Franz Richter, Christoph Luser, Laurence Rupp, Andreas Kiendl, Brigitte Kren, Patricia Aulitzky, Michou Friesz, Martin Leutgeb und Aaron Karl