presse.servustv.com
Meldung vom 28.11.2019

Programm-Highlights der Programmwochen 04 & 05 (18. bis 31. Januar) in Deutschland

© TerraMater / Smithsonian / AGB Films / Edgar Jiminez PW - 05 - Terra Mater - Hippos_01

Archivaufnahme von Escobars Privatfotograf - zwei Flusspferde im Zoo der Hacienda Napoles

Zu dieser Meldung gibt es: 59 Bilder
Folgende Programm-Highlights können Sie bei ServusTV sehen:

TOP-HIGHLIGHT

Terra Mater: Die Hippos sind los – Pablo Escobars Erbe
Dokumentation
Mittwoch, 29. Januar, um 20:15 Uhr
Deutsche TV-Premiere

Flusspferde leben normalerweise in Afrika – wäre da nicht Pablo Escobar gewesen, der seinen Privatzoo in Kolumbien unbedingt mit waschechten Hippos bestücken wollte. Von seiner Hacienda aus entwickelten sich Escobars Flusspferde zu einem Vermächtnis der speziellen Art: Zwar ist der Drogenbaron längst tot, doch die Invasion der Hippos nimmt weiterhin ihren Lauf. Die gefährlichen Tiere vermehren sich in Kolumbien prächtig und werden zum Risiko für Menschen und einheimische Tiere. Ein Expertenteam um Tierärztin Dr. Gina Serna und Wildhüter Chris Hobkirk versucht die Ausbreitung der Hippos zu stoppen.

_____________________________________

DOKU-HIGHLIGHTS

Bergwelten: Der lange Weg – Von der Rax zum Mont Blanc
Dokumentation
Montag, 20. Januar, um 21:15 Uhr und Montag, 27. Januar, um 21:15 Uhr

Es ist die längste und zugleich härteste Skitour der Alpen: Die komplette Überquerung des Alpenhauptkamms von der Rax nach Nizza. Sieben internationale Athleten wagen das Abenteuer. Ihr Ziel ist hoch angesetzt: Sie wollen die rund 2.000 Kilometer lange Tour mit insgesamt knapp 90.000 Höhenmetern in unter 40 Tagen schaffen. Ihr Vorbild ist die Expedition von Robert Kittl, Klaus Hoi, Hansjörg Farbmacher und Hans Mariacher vor 47 Jahren – die ersten und bis heute einzigen Sportler, die den Alpenhauptkamm komplett auf Skiern überquert haben.
Die Idee zu dem Projekt hatte der renommierte Berg- und Skiführer Heli Putz aus Bad Goisern, der die Crew als Coach begleitet. Es gilt über 50 Gipfel und Pässe zu überwinden. Wird die Reise über die Berge für die sieben Extremsportler genauso mühsam, wie jene der Pioniere damals, oder dank modernster Ausrüstung, neuester Skitechnik und Technologie sogar viel leichter?

_____________________________________

Terra Mater: Bärenstark!
Dokumentation
Mittwoch, 22. Januar, um 20:15 Uhr
Deutsche TV-Premiere

In Teddy-Form schmücken sie nahezu jedes Kinderzimmer. Doch was wissen wir Menschen tatsächlich über das Leben wilder Bären? Die Dokumentation betrachtet die acht Bärenarten unserer Erde: Wie schaffen es Pandas mit Bambus auszukommen, obwohl sie einen Fleischfressermagen besitzen? Und wie können Grizzlybären sieben Monate im Jahr ohne Fressen und Trinken überstehen? Trotz ihrer extremen Anpassungsfähigkeit und Cleverness wird es für die wilden Tiere in der heutigen Welt immer schwieriger zu überleben. Mehr denn je müssen sie vor allem eines sein: bärenstark.

_____________________________________

P.M. Wissen: Wie retten wir unsere Gletscher?
Dokumentation
Mittwoch, 22. Januar, um 21:15 Uhr
Deutsche TV-Premiere

Ein schweizer Team aus Ingenieuren und Glaziologen will die Gletscher der Welt retten. Ihr waghalsiger Plan beinhaltet etwas, das Gletschereis eigentlich schmelzen lässt: einen Laser. Wenn ihr Vorhaben jedoch nicht funktioniert, sind die Alpen in 100 Jahren eisfrei.
P.M. Wissen hat es sich zur Aufgabe gemacht, interessante Antworten auf spannende Fragen zu finden. Wir schauen dabei in die Labore und Werkstätten und zeigen, wo und wie gerade Zukunft entsteht. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler und Analog-Astronauten Gernot Grömer machen wir uns jede Woche auf eine neue Reise zu Ideen, die noch vor wenigen Jahren als pure Science-Fiction abgetan worden sind.

_____________________________________

Wilde Tierbabys: Die Reifeprüfung
Dokumentation
Mittwoch, 22. Januar, um 22:15 Uhr
Deutsche Free-TV-Premiere

Das erste Lebensjahr ist für Wildtiere überall auf der Erde das schwierigste und gefährlichste. In ihrem Kampf ums Überleben stehen sie täglichen Herausforderungen gegenüber. Innerhalb weniger Monate müssen die Neugeborenen lebensnotwendige Fähigkeiten erlernen, um sich in ihrer Welt zu behaupten. Nur rund die Hälfte der Jungtiere überlebt das erste Jahr. Die Dokumentation zeigt die Reifeprüfung der Tierbabys.
Als der kleine Affe Jazir gelernt hat, sich von Baum zu Baum zu hangeln, fordert seine Mutter seine Abnabelung ein. Und auch Limpet, das Seeotter-junge, muss eigenständiger werden. Wenn er sich nicht bald selbst ernähren kann, könnte ihn seine Mutter verstoßen. Währenddessen ist der Konkurrenzkampf unter den acht Polarfuchswelpen voll entfacht, denn nur die Hälfte des Rudels wird es aufgrund des knappen Nahrungsangebots bis zum Wintereinbruch schaffen. Und das Gorillababy Nyakabara lernt unter der strengen Aufsicht seiner Mutter die ersten Klettertechniken.

_____________________________________

SPIELFILM-HIGHLIGHTS

Master & Commander – Bis ans Ende der Welt
Drama mit Russel Crowe
Samstag, 18. Januar, um 20:15 Uhr
Erstmals bei ServusTV

Während der napoleonischen Eroberungsfeldzüge wird der britische Kapitän Jack Aubrey (Russell Crowe) mit seiner Crew auf hoher See von wesentlich besser bewaffneten französischen Freibeutern angegriffen und beinahe versenkt. Doch Aubrey macht den Kahn wieder flott und hetzt den Feind um die halbe Welt, um ihn schließlich bei den Galapagos Inseln zu stellen. Unterwegs spitzen sich beständig schwelende Auseinandersetzungen zwischen dem Kapitän und dem naseweisen Schiffsarzt (Paul Bettany) dramatisch zu.
Der Film „Master and Commander – Bis ans Ende der Welt“ von Peter Weir aus dem Jahr 2003, basiert auf Motiven aus dem Roman „Manöver um Feuerland“ und anderen Büchern der Aubrey-Maturin-Serie von Patrick O’Brian. Im Mittelpunkt stehen das Duell zweier Kriegsschiffe, die unterschiedlichen Persönlichkeiten des Kapitäns und des Schiffsarztes, das raue Leben zur See, der Mikrokosmos auf dem Schiff sowie der Kampf des Individuums gegen die Naturgewalten.

______________________________________

The Double – Eiskaltes Modell
Drama mit Richard Gere und Topher Grace
Samstag, 18. Januar, um 22:45 Uhr
Erstmals bei ServusTV

Eigentlich hat sich der ehemalige CIA-Agent Paul Shepherdson (Richard Gere) in seinen wohlverdienten Ruhestand zurückgezogen. Doch dann muss er wegen eines Mordfalls wieder aktiv werden. Ein US-Senator wurde ermordet und der eigentlich für tot erklärte russische Spion Cassius wird verdächtigt. Der Veteran Shepherdson muss nun mit dem Nachwuchsprofiler Ben Geary (Topher Grace) zusammenarbeiten, um den Mordfall aufzuklären. Doch dann ereignen sich weitere Morde und Geary hat einen Verdacht.
Das Regiedebüt von Michael Brandt lebt vor allem vom Spiel der beiden Hauptdarsteller Richard Gere („Pretty Woman“, „Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft“) und Topher Grace („Predators", „Spider-Man 3“) als ungleiches Ermittler-Duo. Das Autorenteam Michael Brandt (auch Regie) und Derek Haas nimmt den Kalten Krieg als Ausgangspunkt für eine spannende Geschichte, die den Ost-West-Konflikt in die Gegenwart überführt.

______________________________________

Match Point
Melodram-Thriller von Woody Allen mit Jonathan Rhys Meyers
Donnerstag, 23. Januar, um 20:15 Uhr

Der aus einfachen Verhältnissen stammende Chris Wilton (Jonathan Rhys Meyers) kommt nach London, um in einem exklusiven Club als Tennislehrer zu arbeiten. Dort freundet er sich mit dem reichen Playboy Tom Hewett (Matthew Goode) an. Als ihn dieser seiner wohlhabenden Familie vorstellt, verliebt sich Toms Schwester Chloe (Emily Mortimer) in den gutaussehenden Tennislehrer. Schon bald heiratet das Paar und Chris winkt ein lukrativer Job in der Firma des Schwiegervaters. Doch dann begeht Chris einen fatalen Fehler: Er beginnt eine Affäre mit Toms ehemaliger Verlobten Nola (Scarlett Johansson). Als diese schwanger wird, sieht Chris nur einen Ausweg.
Oscar-Preisträger Woody Allen, bekannt für seine tiefsinnigen Komödien, inszenierte mit Match Point ein brillantes Drama über Schuld und Sühne, das von Kritikern als Meisterwerk und als einer seiner besten Filme bezeichnet wird. Der Film ist zudem das erste Werk des Regie-Altmeisters, das komplett außerhalb seiner Lieblingsstadt New York entstand.

_____________________________________

Docteur Knock – Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen
Komödie mit Omar Sy
Samstag, 25. Januar, um 20:15 Uhr
Deutsche Free-TV-Premiere

Docteur Knock (Omar Sy) will seine Vergangenheit als Gangster hinter sich lassen und Arzt werden. Doch als er den Neuanfang in der Kleinstadt Saint-Maurice wagt, muss er feststellen, dass alle Bewohner gesund sind. Da es nicht genug Arbeit gibt, nutzt der Überredungskünstler seine Fähigkeiten, um den Anwohnern sämtliche Krankheiten einzureden. Tatsächlich funktioniert dies ganz gut und der falsche Arzt macht ein profitables Geschäft. Doch plötzlich taucht eine dunkle Gestalt aus seiner Vergangenheit auf.
Der französische Komiker senegalesischer Abstammung Omar Sy ist durch seine Rolle in „Ziemlich beste Freunde“ international bekannt geworden. Danach folgten Engagements in Hollywood-Blockbustern wie „Jurassic World“ und „Inferno“. In der Filmsatire „Docteur Knock – Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen“ spielt Sy bravourös die Hauptfigur des betrügerischen Landarztes und Lebenskünstlers Knock, dessen Charme eine ganze Gemeinde erliegt. Inszeniert wurde die Gesellschaftskomödie von der Französin Lorraine Lévy.

_____________________________________

Schussfahrt
Actiondrama mit Robert Redford
Samstag, 25. Januar, um 22:35 Uhr
Erstmals bei ServusTV

Er ist der vielleicht talentierteste Ski-Abfahrtsläufer in den USA, aber noch hat David Chappellet (Robert Redford) den großen internationalen Erfolg verpasst. Als ihn Eugene Claire (Gene Hackman), der Trainer des US-Teams, nachträglich in die Nationalmannschaft beruft, scheint sich Davids Traum von Olympiagold zu realisieren. Doch der Wettbewerb findet auf der „Streif“in Kitzbühel statt, der schwersten und gefährlichsten Rennpiste der Welt. Trotz anfänglicher Erfolge während der Vorbereitung, sind weder der Trainer noch die Teamkollegen davon überzeugt, dass David Chancen auf eine Medaille hat. Als er sich auch noch in die schöne Assistentin des Skiherstellers Machet (Karl-Michael Vogler) verliebt, glaubt niemand mehr an einen Sieg Davids.
„Der beste Film, der je über den Skisport gemacht wurde“, so lautete ein Urteil über Michael Ritchies Actiondrama „Schussfahrt“. Noch immer gelten die Aufnahmen mit Handkamera während der Abfahrt als einzigartig und für die damalige Zeit sensationell. Gedreht wurde, außer in Kitzbühel, in Sankt Anton am Arlberg, in Wengen und in Grenoble. Zur Starbesetzung gehören Robert Redford in der Hauptrolle des Skirennfahrers David, Gene Hackman als Coach Eugene Claire sowie Karl-Michael Vogler als Skifabrikant Machet.

_____________________________________

8 Namen für die Liebe
Spanische Liebeskomödie mit Clara Lago
Dienstag, 28. Januar, um 20:15 Uhr

Das erste Aufeinandertreffen zwischen dem andalusischen Rafa (Dani Rovira) und der hübschen Baskin Amaia (Clara Lago) verläuft nicht gerade glücklich. Und dennoch verlieben sich die beiden und verbringen die Nacht zusammen. Doch am nächsten Morgen ist Amalia wieder abgereist. Rafa bleibt nichts Anderes übrig, als seiner Geliebten in ihre baskische Heimat zu folgen und das heißt für ihn ins Land der Barbaren.
Vor Ort sieht sich Rafa in seinen Vorurteilen gegenüber Basken erst einmal bestätigt: Amaias Vater ist ein grimmiger Fischer, ihre Freunde vermutlich ETA-Terroristen und die Dorfgemeinschaft outet sich als erklärte Spanien-Hasser. Doch um die Liebe Amaias zu gewinnen ist Rafa sogar bereit, sich als waschechter Baske mit acht Nachnamen auszugeben, noch dazu mit terroristischer Vergangenheit. Dabei ist es nur eine Frage der Zeit, bis das komplizierte Lügengebäude einstürzen wird.
„8 Namen für die Liebe“ entwickelte sich 2014 in Spanien zum bislang größten Kinoerfolg aller Zeiten. Und das, obwohl der Konflikt zwischen den Basken und der politischen Zentralregierung in Madrid damals noch nicht endgültig beigelegt war. Aber die turbulente Liebeskomödie um Klischees und überholte Vorurteile von Emilio Martínez Lázaro, von dem auch das Drehbuch stammt, lässt durch ihren Sprachwitz und die umwerfende Situationskomik alle politischen Ressentiments in den Hintergrund rücken. Dani Rovira spielt den liebestrunkenen Rafa, seine Angebetete Amaia wird von Clara Lago dargestellt.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

PW - 05 - Terra Mater - Hippos_01
3 024 x 2 005 © TerraMater / Smithsonian / AGB Films / Edgar Jiminez
PW - 05 - Terra Mater - Hippos_08
1 512 x 1 002 © TerraMater / Smithsonian / AGB Films / Edgar Jiminez
PW - 05 - Terra Mater - Hippos_07
1 512 x 1 002 © TerraMater / Smithsonian / AGB Films / Edgar Jiminez
PW - 05 - Terra Mater - Hippos_09
1 002 x 1 512 © TerraMater / Smithsonian / AGB Films / Edgar Jiminez
PW - 05 - Terra Mater - Hippos_06
5 616 x 3 744 © TerraMater / Smithsonian / AGB Films / Daisy Graham Brown

PW - 05 - Terra Mater - Hippos_01 (. JPG )

Maße Größe
Original 3024 x 2005 2,6 MB
Medium 1200 x 796 273,5 KB
Small 600 x 398 72 KB
Custom x
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_01
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_01
7,1 MB .jpg © Shutterstock / Wolfgang Simlinger
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_02
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_02
5,1 MB .jpg © Shutterstock / Ondrej Prosicky
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_03
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_03
8,4 MB .jpg © Shutterstock / Erik Mandre
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_04
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_04
20 MB .jpg © Shutterstock / Wonderly Imaging
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_05
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_05
15,3 MB .jpg © Shutterstock / Tony Campbell
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_06
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_06
14,1 MB .jpg © Naturepl / Pete Oxford
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_07
PW - 04 - Terra Mater - Bärenstark_07
4 MB .jpg © Shutterstock / Tony Campbell
PW - 04 - Wilde Tierbabys_03
PW - 04 - Wilde Tierbabys_03
17,9 MB .jpg © Ellis Roberts
PW - 04 - Wilde Tierbabys_02
PW - 04 - Wilde Tierbabys_02
12,9 MB .jpg © Ellis Roberts
PW - 04 - Wilde Tierbabys_01
PW - 04 - Wilde Tierbabys_01
12,2 MB .jpg © BBC Studios
PW - 04 - Wilde Tierbabys_04
PW - 04 - Wilde Tierbabys_04
12 MB .jpg © BBC Studios
PW - 04 - Wilde Tierbabys_05
PW - 04 - Wilde Tierbabys_05
13,7 MB .jpg © Mark McClean
PW - 04 - Wilde Tierbabys_06
PW - 04 - Wilde Tierbabys_06
5,8 MB .jpg © BBC Studios
PW - 04 - Wilde Tierbabys_07
PW - 04 - Wilde Tierbabys_07
11,8 MB .jpg © Ellis Roberts
PW - 04 - Wilde Tierbabys_08
PW - 04 - Wilde Tierbabys_08
15,9 MB .jpg © BBC Studios
PW - 04 - Wilde Tierbabys_09
PW - 04 - Wilde Tierbabys_09
10,4 MB .jpg © BBC Studios
PW - 04 - Match Point_01
PW - 04 - Match Point_01
1,3 MB .jpg © Prokino
PW - 04 - Match Point_03
PW - 04 - Match Point_03
1,2 MB .jpg © Prokino
PW - 05 - Docteur Knock_02
PW - 05 - Docteur Knock_02
3,4 MB .jpg © Christine Tamalet
PW - 05 - Docteur Knock_03
PW - 05 - Docteur Knock_03
3,5 MB .jpg © Christine Tamalet
PW - 05 - Docteur Knock_01
PW - 05 - Docteur Knock_01
3,8 MB .jpg © Christine Tamalet
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_03
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_03
3,3 MB .jpg © Alamode
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_04
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_04
2,8 MB .jpg © Alamode
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_02
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_02
2,3 MB .jpg © Alamode
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_05
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_05
1,8 MB .jpg © Alamode
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_01
PW - 05 - 8 Namen für die Liebe_01
2,9 MB .jpg © Alamode